zurück zur Startseite

Statement zur Kultur in der Oberpfalz

Herzlich willkommen

Mit Dr. Christina Lanzl als neue Leitung hat sich dem Oberpfälzer Künstlerhaus eine glückliche Lösung ergeben.

Christina Lanzl ist in der Oberpfalz aufgewachsen, war lange Zeit in Amerika und hat dort mannigfaltige Erfahrungen im Kulturmanagement gesammelt.

Seit 1991 mischt sie maßgeblich im Kulturleben mit, als Leitung in Galerien, Kultur-und Bildungseinrichtungen, sowie auch bei Festivals verschiedener Genres, in Jurys, Beiräten und Kommissionen.

Sie netzwerkt, ist in Twitter & Co daheim, spricht deutsch und englisch fließend, italienisch, französisch und spanisch solala, kann mit Geld umgehen, ist im Internet fit ...

Zu ihrem Einstieg in Schwandorf lädt sie alle Interessierten ein, Anregungen für den weiteren Weg des OKH zu geben.

© Frank Sperling

Essay von Christina Lanzl

Die Kultur der Oberpfalz besteht und wird geschaffen durch individuelle Institutionen wie unsere eigene, die alle am Schnittpunkt von Kunst, Gesellschaft und sozialem Umfeld arbeiten. Um diese Aufgabe zu bewältigen, muss man natürlich zuallererst einmal Fragen stellen und herausfinden, was anliegt oder wichtig ist. In diesem Sinne:  Wie können wir vor Ort die weltbewegenden Fragestellungen und Probleme unserer Zeit kulturell aufarbeiten und kreativ Positives bewegen?

Das Künstlerhaus lädt Alle ein, diese Frage zu beantworten. Für diesen Zweck haben wir eine „Ideenkiste“ organisiert, für die wir Vorschläge sammeln.

Am Dienstag, den 24. März lade ich ab 19 Uhr zu Pizza und einem Runden Tisch im Oberpfälzer Künstlerhaus, Fronberger Straße 31 in Schwandorf ein. Verhindert? Dann Ideen einfach per Email bis 31.3. mit Betreff „Ideenkiste“ an opf.kuenstlerhaus@schwandorf.de.

 

Für das Oberpfälzer Künstlerhaus wäre aus meiner Sicht die ideale Vision eine Weiterentwicklung ohne Bruch. Wichtig für mich ist dabei, dass wir unsere Tuchfühlung mit allen unseren vielen bestehenden und hoffentlich auch neuen Interessen-Gruppen festigen.

Besonders spannend gerade bei unserer Einrichtung ist der interdisziplinäre Ansatz in der Wechselwirkung unserer Programme in vielen Bereichen, darunter unsere grafischen Werkstätten mit tollen Kursangeboten in Lithografie, Radierung und Siebdruck sowie Zeichnen, klassische und populäre Musik, das Schwandorfer Marionettentheater, Autorenlesungen, Theater und Kabarett sowie hochkarätige Ausstellungen, die herausragende Künstler aus der Region im Kontext von national und international anerkannter zeitgenössischer  Kunst vorstellen.

Wir sind verantwortlich für die Belebung und Instandhaltung der historisch bedeutsamen Kebbel-Villa mit einem bezaubernden, formal angelegten Park und mehreren Gebäuden auf dem Areal, die im Sommer in offenen Malkursen für alle Altersstufen regelmäßig en plein air gemalt werden. Bereichernder Katalysator ist dabei besonders unser Internationales Künstlerhaus mit Künstlerateliers für Kunst, Musik und Literaten. Diese internationale Begegnungsstätte wird vom Förderverein des Oberpfälzer Künstlerhauses betreut und finanziell getragen, wobei wir momentan unsere Mitgliederbasis zu verstärken versuchen.

 

Unser Auftrag ist es, vielfältige und qualitativ anspruchsvolle Kunst erfolgreich zu präsentieren und vermitteln. Parallel zu diesem Auftrag läuft unser Mandat, im Auftrag der Bayerischen Landesregierung die Sammlung zeitgenössischer Kunst von Oberpfälzer Künstlern für die gesamte Region durch jährliche Ausstellungen und Neuankäufe ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Gemeinsam mit allen Oberpfälzern sowie allen Besuchern und Gästen aus der ganzen Welt bin ich und sind wir bereit für den nächsten Schritt, die Kultur unserer bezaubernden Oberpfalz für uns selbst und für die Nachwelt zu pflegen und fördern.

zurück zur Startseite